Die großzügige Familie für die goldenen Jahre

Familie wird groß geschrieben

Unser Vorbild ist die gute alte Großfamilie: Alle unsere Pflege-Einrichtungen bilden familiäre Gemeinschaften, in denen jedes Mitglied frei und selbstbestimmt lebt. Mit viel Freude gehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Bewohnerinnen und Bewohner ein. Fürsorglich und freudvoll kümmern sie sich um ihre Belange. Und sie geben jeden Tag ein bisschen mehr, als die Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Angehörigen erwarten. Genau das macht uns aus.

Sich wohlfühlen in der Familie

Ausstattung

Ihr Zuhause in Hattersheim

Im neuen Mühlenviertel der Stadt Hattersheim, nur wenige Gehminuten vom beliebten Tierpark entfernt, liegt unsere moderne Seniorenresidenz, die im Jahr 2012 eröffnet wurde. Das langgestreckte Gebäude ist liebevoll und sehr persönlich gestaltet. Sein mediterraner Stil mit warmen Gelb-, Rot- und Grüntonen trägt zu einer harmonischen Grundstimmung bei. Mit viel Engagement, fundierter Pflege und einem freudvollen Aktivitäten-Programm tragen unsere kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, dass auch Sie sich bei uns schnell wie zuhause fühlen.  

Durch die vielen Panoramafenster in allen vier Etagen dringt sanft Sonnenlicht herein, so auch in das elegante Restaurant im Erdgeschoss und das angrenzende Kaminzimmer mit seiner beeindruckenden Bibliothek und dem E-Piano. Beide Räume lassen sich zu einem großen Raum zusammenfügen und auch zum Foyer hin öffnen; ideal, um gemeinsam Feste und Gottesdienste zu feiern, zu spielen, Musik zu machen, Konzerten zu lauschen und anderes mehr. In der warmen Jahreszeit und für unsere Grillfeste öffnen wir einfach die Glastüren zur großen, vorgelagerten Terrasse.

Zu den Lieblingsplätzen vieler Bewohnerinnen und Bewohner gehört schon das einladende Foyer. Dort gibt es eine urgemütliche Sofaecke und weitere behagliche Sitzgruppen. Zwei große Terrassen – die bereits erwähnte am Kaminzimmer im Erdgeschoss und eine weitere, 90 Quadratmeter große im dritten Stock – zählen ebenfalls zu den Favoriten. Beide Terrassen werden im Wechsel von der Sonne beschienen. Balkonkästen, Töpfe und Hochbeete in der Gartenanlage werden alljährlich im Frühling liebevoll neu bepflanzt; in einer großen Gemeinschaftsaktion mit dem ortsansässigen Kindergarten, den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie deren Angehörigen.

Zur besseren Orientierung ist unsere Residenz in vier familiäre Wohnbereiche unterteilt, auf jeder Etage einer. Jeder Wohnbereich verfügt über zusätzliche schöne Speise- und Aufenthaltsräume. Küchenzeilen für gemeinsames Kochen und Backen sind darin integriert. Zur Zeit ist sogar ein eigenes Rezeptbuch in Planung.

Neben der Dachterrasse gibt es einen schönen Raum für die Koch- und Backgruppe, zum Handarbeiten und für weitere Hobbys. Im Kaminzimmer trifft sich das Damen-Kaffeekränzchen. Die Herren haben dort ihren eigenen Stammtisch mit Bierchen und Brezeln. Im „Sütterlin-Projekt“ übersetzen Bewohner Briefe, die Angehörige mitgebracht haben; zum Beispiel Post ihrer Vorfahren aus der Kriegsgefangenschaft.

Im Kreativraum im ersten Obergeschoss haben Bewohnerinnen und Bewohner beispielsweise Fantasietiere unter Anleitung einer Kunstpädagogin gestaltet. Gedächtnistraining, Spiele- und Filmnachmittage, ein Singkreis, Balance- und Krafttraining im Kaminzimmer sowie die Einzelbetreuung stehen ebenfalls hoch im Kurs.

Sie sind herzlich eingeladen, unsere Residenz im Rahmen einer Hausführung näher kennen zu lernen. Sehr gern beantworten wir dann all Ihre Fragen. Vereinbaren Sie bitte vorab einen Besichtigungstermin unter der Telefonnummer 06190-9262-0. Parkplätze sind in begrenzter Zahl um das Haus vorhanden.

Unser Leitungsteam besteht aus:

- Einrichtungsleiterin Birgit Jungnickel

- Pflegedienstleiterin Silvia Klee

- Hauswirtschaftsleiterin Larissa Befus

- Küchenchef Kai Felch

- und der Leiterin Betreuung/Sozialer Dienst Vanessa Buono

Bei uns wird täglich frisch gekocht. Unser kreatives Küchenteam sorgt dafür, dass schmackhafte und abwechslungsreiche Speisen auf den Tisch gelangen. Mittags haben Sie zum Beispiel die Wahl zwischen zwei verschiedenen Drei-Gänge-Menüs. Sie bestehen jeweils aus Suppe beziehungsweise Salat, einer variablen Hauptspeise und einem Dessert.

Eine Mitarbeiterin ist gelernte Konditorin. Sie backt viermal pro Woche frische Kuchen. An jedem zweiten Samstag gibt es außerdem Waffeln und sonntags eine Leckerei.

Ihre Mahlzeiten nehmen Sie entweder im schicken Restaurant und dem Kaminzimmer ein – die zusammen über etwa 50 Sitzplätze verfügen – oder in einem der schönen Speiseräume in den Wohnbereichen. Im Sommer können Sie während festlicher Veranstaltungen auch gern draußen auf der Terrasse speisen. 

Serviert werden vier Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen) sowie Zwischen-, Spät und Nachtmahlzeiten.

Gern können nach vorheriger Anmeldung auch Ihre Angehörigen und Freunde am Mittagessen ab 12:30 Uhr und am Nachmittagskaffee ab 15:00 Uhr teilnehmen. Essensmarken können Sie bequem an der Rezeption erwerben.

Liebend gern feiern unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren. Anlässe dafür sind zum Beispiel unser großes Sommerfest, aber auch andere jahreszeitliche Feste, wie Fasching, Frühlings- oder im Herbst Kürbis- und Weinfeste, Adventsfeiern, ein Weihnachtsmarkt oder Nikolaus.

Auf Wunsch organisieren wir auch Ihre private Feier, wie den runden Geburtstag im Kreise Ihrer Liebsten. Möglich ist dies in einer der vielen hübschen Wohnküchen. Sprechen Sie uns einfach dazu an.

Auf vier Etagen, unterteilt in vier Wohnbereiche, bietet unser Haus insgesamt 95 helle und freundliche Einzelzimmer sowie fünf komfortable, dank der bodentiefen Fenster ebenso lichtdurchflutete Doppelzimmer. Außerdem gibt es sieben sogenannte Vorflur-Zimmer. Telefon- und Fernsehanschlüsse sind in jedem Zimmer vorhanden. Telefone gibt es auf Anfrage.

Die Einzelzimmer sind 16 Quadratmeter groß. Hinzu kommt jeweils ein Bad.

Die Doppelzimmer messen 25 Quadratmeter. Auch zu ihnen gehört ein Bad.

In den Vorflur-Zimmern gibt es zwei Besonderheiten. Zunächst den zusätzlichen Flur, der zu zwei privaten, je 14 Quadratmeter großen Einzelzimmern führt. Außerdem führt der Vorflur in ein Bad, das beide Parteien gemeinsam nutzen. 

Alle privaten Bäder beziehungsweise Nasszellen im Haus sind vier Quadratmeter groß. Sie enthalten eine barrierefreie Dusche, ein WC und ein Waschbecken.

Ergänzend bieten wir in allen vier Wohnbereichen schöne Therapiebäder.

Möchten Sie gern Ihr geliebtes Haustier mitbringen? Dies ist grundsätzlich möglich. Bitte sprechen Sie uns rechtzeitig dazu an, damit wir gemeinsam eine Vereinbarung zwecks Pflege und Betreuung des Tieres treffen können.

Damit Sie sich bei uns so richtig wie zu Hause fühlen, empfehlen wir eine Kombination Ihrer eigenen Möbel und anderer Einrichtungsgegenstände mit einem Angebot von uns:

Als Grundausstattung stellen wir die folgenden Möbel bereit: ein Pflegebett mit Leseleuchte, ein Nachtschränkchen, ein Sideboard, einen Kleiderschrank mit integriertem Schließfach für Wertsachen sowie einen Tisch mit zwei Stühlen. Gardinen sind ebenfalls bereits vorhanden. Sie sind längs gestreift in einem ansprechenden Grün-Orange-Ton.

Bewohnerinnen und Bewohner der Vorflur-Zimmer können einen etwa drei Meter breiten Kleiderschrank nutzen, der im Vorflur steht. So verfügen Sie in den eigentlichen Zimmern über genügend Platz, um sich individuell einzurichten.

Abgesehen von dem Pflegebett, dessen Nutzung wirklich sehr sinnvoll ist, können Sie prinzipiell eigene Möbel mitbringen. Wie wäre es beispielsweise mit Ihrem Lieblingssessel, einem Sekretär oder Computertisch, schönen Fotos oder Bildern? Wichtig ist, dass die Beweglichkeit im Zimmer und die pflegerischen Leistungen nicht beeinträchtigt werden.

Hattersheim gilt auch als „kulturelles Herz des Main-Taunus-Kreises“, nicht zuletzt wegen seiner Matinee-Konzerte und Serenaden im „Alten Posthof“ und einer lebendigen Kleinkunst-Szene. Die Stadt besteht aus den drei Stadtteilen Eddersheim, Okriftel und Hattersheim. Letzterer hat etwa 16.600 Einwohner; die gesamte Stadt rund 28.500 Einwohner.

Mehr als 120 Vereine und Verbände prägen das Zusammenleben in der drittgrößten Stadt des Main-Taunus-Kreises, und einige von ihnen besuchen auch unser offenes Haus. Außerdem arbeiten wir ganzjährig mit den örtlichen Kirchengemeinden, mit ortsansässigen Schulen und Kindergärten zusammen. 

Unsere Einrichtung selbst befindet sich südlich, in einem Neubaugebiet nahe der ehemaligen Urbansmühle, mit Wohnhäusern für alle Generationen. Parkplätze sind ganz in der Nähe vorhanden.

Sehr gern gehen wir mit den Bewohnerinnen und Bewohnern am Schwarzbach entlang in den rund 4.600 Quadratmeter großen Tierpark Hattersheim. Dort sind Haus- und Nutztiere zu sehen: von Meerschweinchen über Zwergziegen, Hühner und Enten, Goldfasane bis hin zu Eseln. Der Spaziergang auf dem Schwarzbachweg dauert gerade einmal sieben Minuten. Sehr beliebt sind auch die Sitzgelegenheiten am Schwarzbach.

Weitere schöne Ausflugsziele sind eine Kinderspielanlage und das Rosarium. Außerdem sehenswert: der Park im Stadtzentrum mit dem Weiher und eine kleine, aber feine Fußgängerzone.

Schöne Mainufer-Landschaften gibt es zum Beispiel rund 1,5 Kilometer entfernt im Stadtteil Okriftel und noch einmal knapp zwei Kilometer weiter südwestlich in Eddersheim.

Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten finden sich bereits schräg gegenüber unserer Residenz auf der entgegengesetzten Straßenseite, in etwa 100 Metern Entfernung. Ein Supermarkt gehört dazu, eine Apotheke, eine Drogerie und ein großes Bekleidungsgeschäft. Begleitetes Einkaufen mit uns ist möglich. Im Vordergrund steht hier aber die Einbindung von Angehörigen.

Auch ein Ärztehaus ist ganz in der Nähe erreichbar. Externe Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Akustiker, ein Zahnarzt, ein HNO-Arzt, ein Chirurg, ein Urologe und ein externer Wundmanager kommen zu uns.

Ein Friseur bietet seine Leistungen zweimal wöchentlich in unserem kleinen Salon an; externe Podologen beziehungsweise Fußpfleger kommen auf Bestellung in unsere Einrichtung.

Die Verkehrsanbindung unserer Residenz ist sehr gut: Hattersheim liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und den Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor unserer Einrichtung. Der S-Bahnhof liegt nur rund 300 Meter entfernt. Er sorgt für eine gute Verkehrsanbindung nach Frankfurt und Wiesbaden.

Mit dem Pkw erreichen Sie die Frankfurter Innenstadt in etwa 20 Minuten. Mit der S-Bahn sind es rund 17 Minuten bis zum Hauptbahnhof, und der Flughafen liegt mit dem Auto etwas mehr als zehn Minuten entfernt.

Ihr Team in Hattersheim